Einzel-Abhyanga

Die Einzel-Abhyanga (Ölmassage) ist eine meist sanfte und sehr angenehme Behandlung. Sie wird in den antiken Schriften sowohl zur Gesunderhaltung als auch für medizinische Anwendungen eingesetzt und findet durchaus auch als Wellness-Behandlung ihre Berechtigung. Die Ölmassage wirkt nicht nur psychisch, sondern öffnet insbesondere die Körperkanäle (Srotas). Sie wirkt also entgiftend, und zwar durch die angenehmen Berührungen auf Körperebene. Zugleich nimmt die Haut durch das Öl, das auf den jeweiligen Konstitutionstyp (Dosha) abgestimmt ist, Nahrung auf. Die drei Konstitutionstypen sind Vata (Bewegungsprinzip), Pitta (Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip) und Kapha (Strukturprinzip) und werden durch unsere umgebenden Natur, Körper und Geist bestimmt. Befinden sich diese drei Grundenergien in einem individuellen Gleichgewicht, fühlt man sich wohl, ist gesund und strahlt natürliche Schönheit aus. Der Ausgleich der aus dem Gleichgewicht geratenen Doshas ist der Kernpunkt des Ayurveda.

Synchron-Abhyanga

Die Synchronmassage ist die bekannteste Art der Ayurveda-Massagen. Dabei werden synchrone Bewegungsabläufe beim Massieren vollzogen, d.h. es erfolgen gleichzeitige Bewegungen entsprechend der Körpersymmetrie. Dies wird dadurch erreicht, dass zwei Therapeuten beide Körperhälften synchron, also mit gleicher Geschwindigkeit und gleichem Druck massieren. Die Folge ist ein unbeschreiblich wohliges Körpergefühl - ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

Padabhyanga

Die Padabhyanga, die ayurvedische Fuß-Massage, ist eine der Trance-Behandlungen. Wer unter Schlafstörungen, körperlicher Erschöpfung, Burnout-Syndrom oder Nervosität leidet, findet mit dieser Behandlung genau das Richtige. Die Padabhyanga behandelt viele Marmas (Energiepunkte) am Fuß ähnlich der davon abstammenden Fußreflexzonen. Dabei werden neben der intensiven Fuß-Massage auch Unterschenkel und Knie massiert.

Shiroabhyanga

Die Shiroabhyanga (Kopfmassage) ist ein äußerst sanftes Massage-Ritual, bei dem Kopf, Nacken und Gesicht mit warmen abgestimmten Ölen behandelt werden. Die Massage wird hauptsächlich im Sitzen durchgeführt, um Kopf und Rücken optimal zu erreichen. Dabei werden anregende und beruhigende Massagetechniken angewendet, die die Durchblutung der Kopfhaut steigern, was wiederum die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Gehirns verbessert. "Wird der Kopf regelmäßig mit Öl massiert, fällt das Haar nicht aus und ergraut auch nicht frühzeitig. Zudem fördert die Shiroabhyanga einen tiefen Schlaf", so Ayurveda-Autor Subhash Ranade.

Upanahasveda

Eine besondere Behandlungsform der Rückenmassage ist die Upanahasveda. Diese umfasst eine intensive Rückenmassage mit einem speziellen Öl und einer anschließenden Wärmebehandlung durch Auftragen einer Kräuter-Paste. Diese besonders tiefgreifende und entspannende Massage stärkt den Rücken und dient sogar der Bandscheiben- sowie Knorpelregeneration.

Mukabhyanga

Der Ausdruck Mukabhyanga steht für Ölmassage von Gesicht, Kopf und Nacken. Diese Massage ist besonders sanft und sinnlich und wird mit speziell der Konstitution entsprechenden, wertvollen sowie medizinisierten Ölen durchgeführt. Mit der anschließenden Lepa (Maske), die Reinigung und Peeling mittels hochwertiger Pflegeprodukte beinhaltet, wird die Behandlung abgerundet. Der Unterschied zur Shiroabhyanga liegt darin, dass die Mukabhyanga mehr im Gefühlsbereich arbeitet. Sie ist nach der Überlieferung sogar dafür geeignet, Kummer zu überwinden. Nach der Behandlung sehen Sie frisch und strahlend aus - und so fühlen Sie sich dann auch!

Netra-Tarpana

Die Netra-Tarpana ist eine sehr angenehme Behandlung der Augen, bei der die Augenhöhlen mit speziellen Augenwannen in warmen, flüssigen Ghee (Butterreinfett) gebadet werden. Diese Behandlung wird bei zahlreichen Augenerkrankungen eingesetzt wie bspw. Bindehautentzündung, grauem Star, Gerstenkorn, Kurz- und Weitsichtigkeit etc., da sie gegen müde und tränende Augen wirkt.

Netra-Upacara

Die Netra-Upacara ist eine Behandlung zur revitalisierenden Pflege der Augenregionen mit Massage, Kompressen sowie kleinen warmen Kräutersäckchen. Sie wirkt entgiftend, entzündungshemmend, entspannend, gewebestraffend und abschwellend.

Jambira Pinda Sveda

Diese Therapie macht die Haut bewundernswert weich, geschmeidig und straff. Sie ist eine erstklassige kosmetische Behandlung, deren Effekte schon bereits während der Behandlung eintreten. Dabei wird eine entsprechende Kräutermischung mit Ölen in Bolis (Wickel) zubereitet, mit denen die Massage durchgeführt wird. Die Jambira Pinda Sveda ist eine entschlackende Ganzkörperbehandlung, die die Haut vitalisiert sowie Fettgewebe abbaut und sichtbar gegen Cellulite wirkt.

Shirodhara

Diese Behandlung ist ein Stirnguß aus angenehm temperierten Ölen oder Kräuteressenzen. Er hat eine unglaublich beruhigende Wirkung auf das gesamte zentrale Nervensystem und ist daher ein ganz besonderes Erlebnis. Sie erfahren ein Gefühl völliger Losgelöstheit, Harmonie und innerer Ruhe. Dabei werden tief in Ihrem Inneren heilende Substanzen aktiviert und freigesetzt, die Sie in eine wunderbare Tiefenentspannung versetzen. Sehr zu empfehlen bei Erschöpfungszuständen und neurovegetativ bedingten Störungen.